Archive der Universität Konstanz

You are not logged in.

Archives

  • Tectonics is limited to your search, you can use the "+" to show the normal archive tree.
  • -Archive der Universität Konstanz
    • +Philosophisches Archiv
    • +Sozialwissenschaftliches Archiv
    • +Universitätsarchiv
      • +A. Rektorat und Universitätsverwaltung
        • -I. Rektorat
          • +Hide full viewUAKN, Best. 147 Gründungsausschuss Universität Konstanz

            Vollansicht Inventory

            Reference number: UAKN, Best. 147
            Name: Gründungsausschuss Universität Konstanz
            Inclusive dates: 1960-1988
            Description: Für die Vorbereitung der Neugründung der Universität Konstanz wurde im März 1964 ein Gründungsausschuss eingerichtet. Zum Vorsitzenden dieses Ausschusses wurde von der Landesregierung Baden-Württembergs Prof. Dr. Gerhard Hess berufen. Hess war zuvor von 1955 bis 1964 Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Zu den Mitgliedern des Gründungsausschusses und damit zu den „Gründungsvätern der Universität Konstanz gehörten: Herbert Nesselhauf (1909-1995) (Professor für alte Geschichte in Freiburg), Joachim Ritter (1903-1974) (Prof. für Philologie in Münster), Adam Falkenstein (1906-1966) (Prof. für semitische Philologie in Heidelberg), Ludwig Raiser (1904-1980) (Professor für bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht in Tübingen), Ralf Dahrendorf (1929-2009) (Professor für Soziologie in Tübingen), Waldemar Besson (1929-1971) (Professor für politische Wissenschaft in Erlangen), Hellmut Bredereck (1904-1981) (Professor für organische Chemie in Stuttgart), Hansjochem Autrum (1907-2003) (Professor für Zoologie in Stuttgart-Hohenheim) und Emil Tonutti (1909-1987) (Professor für Anatomie in Bonn). Auf Grundlage der Denkschrift der baden-württembergischen Landesregierung und den Beschlüssen des Landtags sollte der Gründungsausschuss alle mit der Neugründung zusammenhängenden Fragen beraten und weitere Schritte empfehlen. An die Stelle des Gründungsausschusses trat nach seiner Auflösung der Kleine Senat.

            Die Ordnung des Bestandes folgt der ursprünglichen Sinnstruktur: I. Organisation, II. Gründungsausschusssitzungen, III. Zulassungsausschuss, IV. Arbeitsmaterialien, V. Arbeitsgruppen, und VI. Öffentlichkeitsarbeit, Berichte und Beschlüsse. Lediglich in Einzelfällen wurden Unterlagen neu zusammengeführt bzw. bildeten eine neue selbstständige Verzeichnungseinheit. Der Bestand ist der Provenienz nach dem Rektorat zuzuordnen und wurde durch den Gründungsrektor, Prof. Dr. Gerhard Hess, gebildet.

            Er umfasst im Wesentlichen die Unterlagen, die im Rahmen der Arbeit des Ausschusses und seiner Unterausschüsse entstanden sind. Ein Teil der Unterlagen wurde bereits 1966 mit dem Bericht des Gründungsausschusses publiziert, ebenso die jährlichen Berichte der Universität Konstanz an die Landesregierung Baden-Württemberg (1967-1978). Dies betrifft im vorliegenden Bestand ein Großteil des Schriftguts der Abteilung VI. Öffentlichkeitsarbeit, Berichte und Beschlüsse (1963-1988). Mehrheitlich handelt es sich hier um Korrekturexemplare oder textliche Vorstufen der später veröffentlichten Fassungen. Aufgrund der Tatsache, dass diese Unterlagen mit zu den frühesten gehören, die die Gründung und den Aufbau der Universität Konstanz wiederspiegeln, wurde bei deren Übernahme im Jahre 1988 auf eine strengere Bewertung verzichtet. Ebenso wurde von einer Nachkassation im Rahmen der Erschließung des Bestandes abgesehen. In diesem Rahmen wurden lediglich Dubletten entnommen und vernichtet.

            Vollständig überliefert sind die Plenarsitzungen des Gründungsausschusses und der „engere Gründungsausschuss. Sie gehören zu den wichtigsten Unterlagen des Bestandes, da hier die wesentlichen Fragen diskutiert und zentrale Entscheidungen getroffen wurden. Als wichtige Quelle für die historische Forschung dienen ebenso die Unterlagen der einzelnen Arbeitsgruppen und Unterausschüsse. Hingewiesen werden soll weiter auch auf die zahlreichen Eingaben von Einrichtungen, Vereinigungen, Interessengruppen und Personen im Zuge der Gründung und fachlichen Ausrichtung der Universität Konstanz, die Aufschluss darüber geben, welche Hoffnungen und Erwartungen mit der Gründung einer Reformuniversität in Konstanz verbunden waren.

            Der Bestand unterliegt in Teilen noch personenbezogenen Schutzfristen. Darüber hinaus sind vor einer Digitalisierung und Online-Stellung für einzelne Verzeichnungseinheiten urheberrechtliche Regelungen zu beachten. Der Bestand Gründungsausschuss umfasst insgesamt 3 lfm. mit insgesamt 72 Verzeichnungseinheiten. Die Laufzeit reicht von 1960 bis 1988.

            Konstanz, 5.9.2017
            Dr. Daniel Wilhelm

            Scope: 3 lfm.
            Legal status: Eigentum
          • +UAKN, Best. 600 Mitteilungen des Rektorats
          • +UAKN, Best. 26 Mitteilungen des Rektors
          • +UAKN, Best. 555 Jahres- und Rechenschaftsberichte der Rektorin/des Rektors
          • UAKN, Best. 605 Sitzungen des Rektorats